Diverse Preise

(lme) Wir hatten es getippt und lagen richtig. Eugen Ruge gewann Anfang der Woche mit seinem Roman „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ den deutschen Buchpreis. Keine überraschende, dennoch eine gute Wahl.

Der Familienroman erlebt eine Renaissance seit die Amerikaner ihn für sich entdeckt haben. Mit den „Korrekturen“ hat Jonathan Franzen diesem Genre den Weg bereitet. Wir freuen uns, dass das große Thema des 19. Jahrhunderts wiederbelebt wird.

Wir sind gespannt, ob wir auch mit unserem Tipp für den Booker Prize, der am kommenden Dienstag verliehen wird, richtig liegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s