Daphne du Maurier: Mein Cornwall. Schönheit und Geheimnis

(lme) Das ununterbrochene Dröhnen des Wassers ist gleichgeblieben, ebenso wie der Sturz des Schaums in das Meer, ebenso die schlüpfrige Oberfläche der Felsen, die, ob Winter, ob Sommer, nie trocknet.“

Als du Maurier das Buch, „eines der bedeutendsten Werke der Reiseliteratur“, 1966 verfasst, scheint Cornwall noch in einer Art Schlaf zu liegen. Sie beschreibt die Vergangenheit des englischen Landstriches in dem schon König Artus und Tristan und Isolde gelebt haben sollen und schafft es dabei, die Natur und die Menschen real darzustellen.

Zu empfehlen ist dieses Buch aber hauptsächlich in Verbindung mit einem tatsächlichen Besuch der englischen Südwestküste. Denn dieses Paradies auf Erden lässt sich nur schwer in Worte fassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s